Buchung Hotel

2
1 2 3 4
0
0 1 2

Hotels

MALLORCA, PALMA
MALLORCA, PLAYA DE PALMA
MALLORCA, MAGALLUF
MEXICO, ISLA HOLBOX

Newsletter


HM Reiseziele

MALLORCA

ISLA HOLBOX

Mallorca

Die „Albufera“ von Mallorca ist ein Feuchtbiotop von hohem ökologischen Wert, welches sich in den Ortschaften von Alcúdia, Muro und Sa Pobla befindet. Das Biotop ist durch eine 8 Km breite Sandbarriere von der Bucht von Alcudia getrennt. Es umfasst ca. 2.582 Ha Land, und erhält Oberflächenwasser durch verschiedene Bäche und den Brunnen „Sant Joan“. Im Sommer dringt Salzwasser in dieses Gebiet ein. Die dominierende Vegetation sind Hanfpflanzen und Schilfrohr; wo der Boden salzig ist, wächst spanisches Rohr. Unter den Bäumen sind die Tamarinden, die Pappeln und die Weißpappeln besonders zahlreich vertreten. Die Albufera ist ein wunderbarer Platz, um Vögel zu beobachten. Hier nisten mehr als 230 Arten, und es gibt mehrere Vogelwarten. Wasserhühner und „Cap Blaus“ („Blauköpfe“) leben hier ganzjährig, und Flamingos und wilde Enten überwintern hier. Im Wasser leben Aale, die in zahlreichen Küchengerichten Verwendung finden und verschieden Amphibien und Reptilien, wie Schlangen und Schildkröten.

In den 60er Jahren wurde hier, im Zuge des Baubooms, ein Teil dieses Gebietes zerstört. Um den Verfall aufzuhalten, entstand im Jahre 1988 der erste Naturpark auf Mallorca, welcher ca. 1.799 Ha Land umfasst, von denen der Grossteil sich in öffentlicher Hand befindet.

 Um in den Empfang des Naturparks zu gelangen, nimmt man den Weg vom Port d´Alcúdia nach Can Picafort. Nach der Brücke über den „Grossen Kanal“ biegt man rechts ab.

Öffnungszeiten:
Empfangsgebäude von "Sa Roca“
Von Oktober bis M¨Ñarz: Von 9:00 ab 17:00.
Von April bis September:  Von 9:00 ab 19:00.
Tel:+34 971892250

 Im Empfang erhält der Besucher Information und Broschüren über die fünf beschilderten Wanderwege im Naturpark und den Park insgesamt. Im Empfang befindet sich ein kleines Museum. Im Park stehen fünf Vogelwarten. Es ist möglich, geführte Wanderungen zu buchen, um die Vögel zu beobachten. Diese Wanderungen dauern zwei Stunden und werden samstags am Vormittag für Gruppen von bis zu 20 Besuchern abgehalten.

Bildergalerie